:: Lesungen :: Autorenwerkstatt :: Lesezirkel :: Team :: E-Mail :: Sponsoren :: Zurück ::



Impressum  
 
 im Wirtshaus Max und Moritz, Oranienstraße 162, Berlin Kreuzberg

„Stinkehose“, das eindringliche autobiografische Romandebüt von Axel Altenburg, geb. 1958, beschreibt eine Welt in Trümmern. Das Haus der Kindheit ist am Rande der Gesellschaft aufgebaut. Gewalt, Alkohol, Gefühlskälte, Missbrauch & Armut prägen den Alltag des Protagonisten in den 60er- und 70er Jahren. Ohne Sentimentalität, ohne Wutanfall beschreibt er die eigene Selbstbehauptung in einer feindlichen Welt, die sich Familie nennt. Berliner Verhältnisse der brutalen Art!

Anders Raul Zelik. Andere „Berliner Verhältnisse“ in Kreuzberg? Ein Unterschichtenroman der Gegenwart! Der Autor, geb. 1968, arbeitet als Journalist: Schwerpunkte Migration, soziale Bewegungen und Kapitalismuskritik. Eine Kreuzberger WG von Losern etabliert sich als gefürchtetes Inkasso-Unternehmen entrechteter Ausländer und Kleinunternehmer. Herzzerreißend komisches Porträt einer Gesellschaft im Umbruch!

Raul Zelik :: Klingenstein Verlag (A. Altenburg) ::


 

 
   © 2007 by Béatrice Kreuzer •  beakreuzer@arcor.de